Samstag
|
20:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Schlachthaus Theater, Theaterkeller
Preis:
Einheitspreis CHF 17.- | U18Preis CHF 10.- | Gönner*innenpreis CHF 30.-
Ticket
 
sogar theater, Matterhorn Produktionen

UND DANN FING DAS LEBEN AN / VE SONRA HAYAT BAŞLADI

Eine türkisch-schweizerische Einwanderungsgeschichte
Deutsch und Türkisch | 60 min | ab 14 Jahren | Erzähltheater



Mutter, Tochter und Enkeltochter treffen sich zum Nachmittagstee. Das Familien-Fotoalbum liegt auf dem Tisch und sie geraten ins Erzählen. Drei Generationen einer türkischen Einwanderungsfamilie schildern ihre Situation zwischen den beiden Ländern, in denen sie sich zuhause fühlen: der Schweiz und der Türkei. Neben Tee und Gebäck kommen nach und nach auch Ängste, Wut und Hoffnungen auf den Tisch. Beim Erzählen schlüpfen die drei Frauen in unterschiedliche Rollen. Und sprechen zum ersten Mal Dinge aus, die sie lange für sich behalten haben.

Das Projekt basiert auf einer biografisch-fotografischen Recherche, die Ayse Yavas und Gaby Fierz in der Schweiz und der Türkei durchgeführt haben.

- Yani hep yakında döneceğinizi mi düşündünüz?
- Temelli, temelli, temelli.
- O yüzden mi beni Türkiye’de okula başlattırdınız?

- Ihr habt also immer gedacht, dass ihr bald zurückkehrt?
- Immer immer immer.
- Und darum musste ich die Schule in der Türkei beginnen?

Von und mit
Spiel: Eleni Haupt, Beren Tuna, Monika Varga 
Text, Regie: Ursina Greuel 
Recherche, Interviews: Gaby Fierz, Ayse Yavas 
Kostüme: Cornelia Peter  
Licht: Yahya Hazrouka 
Oeil extérieur: Sibylle Burkart

Korpoduziert von
sogar theater, Matterhorn Produktionen

Unterstützt von
Stadt Zürich Kultur
Fachstelle Kultur Kanton Zürich
Aargauer Kuratorium
Migros Kulturprozent
Däster Schild Stiftung



Podiumsgespräch:
Am Donnerstag, 25. Januar findet im Anschluss an die Vorstellung ein Podiumsgespräch zum Thema «Herkunft und Klassismus» statt. Dies auch als Vorausschau zum Film «KLASSENVERHÄLTNISSE AM BODENSEE», der am 26. Januar um 21:30 gezeigt wird.
Die Moderation des Podiumsgesprächs übernimmt Mona-Lisa Kole, am Dialog beteiligt sind Eleni Haupt von «UND DANN FING DAS LEBEN AN», Ariane Andereggen von « KLASSENVERHÄLTNISSE AM BODENSEE» und Colette Hersche von Actio Bern
Der Eintritt zum Podiumsgespräch und zur Filmvorführung ist kostenlos.

Ausstellung:
Im Foyer zeigen wir Teile der Ausstellung «Und dann fing das Leben an. Eine biografisch-fotografische Recherche in der Schweiz und in der Türkei.» Die Ausstellung von Ayse Yavas und Gaby Fierz diente dem gleichnamigen Erzähltheater als Grundlage. Weitere Infos zur Ausstellung gibt's hier.

Weitere Aufführungen

Es sind keine weitere Aufführungen vorhanden.