Samstag
|
20:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Schlachthaus Theater, Saal
Preis:
Einheitspreis CHF 17.- | U18Preis CHF 10.- | Gönner*innenpreis CHF 30.-
Abendkasse
 
Polina Solotowizki

FRONTSTAGE

Männlichkeit zwischen Spiel und Krieg
Ab 16 Jahren | Performance | Englisch, Deutsch, Ukrainisch, Russisch (mit Übersetzung) | 60 min



Zwei junge Schauspieler, einer aus der Ukraine und einer aus Russland, haben vor einem Jahr unter unterschiedlichen Umständen ihre Heimat verlassen. Jetzt stehen sie gemeinsam auf einer Bühne. Doch der Kontext des Krieges ist immer präsent und prägt die Perspektive und Haltung des Publikums und der Performer, die mit Fragen zu Heldentum, Männlichkeit und Patriotismus konfrontiert werden. Durch persönliche Geschichten wird Schauspiel zu einer (Über-)Lebensstrategie, die erlaubt, Verletzbarkeit zu zeigen, Fragen der Identität aufzuwerfen und dabei hilft, einen Weg zu finden, gemeinsam auf der Bühne zu koexistieren.

TRIGGERWARNUNG: Während der Performance werden laute Schussgeräusche zu hören sein.

Von und mit
Regie: Polina Solotowizki
Spiel: Bogdan Kapon, Ivan Borisov
Kostüm: Dustin Kenel
Dramaturgische Beratung: Benedikt Greiner
Technische Unterstützung: Malte Homfeldt
Mentorat: Lola Arias

Ein Projekt im Rahmen des Masterstudiengangs Expanded Theater der Hochschule der Künste Bern

Unterstützt von
Stiftung „Dialog zwischen Kirchen, Religionen und Kulturen“

Weitere Aufführungen

Es sind keine weitere Aufführungen vorhanden.