Samstag
|
20:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Schlachthaus Theater, Saal
Preis:
Einheitspreis CHF 18.- | U18Preis CHF 25.- | Gönner*innenpreis CHF 32.-
 
Rollstuhlgängig
Höranlage
auawirleben
auawirleben | Boris Nikitin (Basel)

VERSUCH ÜBER DAS STERBEN

Deutsch | 55 min | mit deskriptiver Audio-Einführung ins Bühnensetting



Nach dem Tod seines Vaters begann der Basler Regisseur und Autor Boris Nikitin die Geschichte von dessen ALS-Erkrankung aufzuschreiben. Die Krankheit hatte kurzen Prozess gemacht: Von der Diagnose bis zum Tod dauerte sie knapp ein Jahr. Sehr früh teilt der Vater mit, dass er einen assistierten Suizid in Erwägung zieht. Eine Aussage, die alles verändert hat. In «Versuch über das Sterben» verbindet Boris die Geschichte dieses Outings mit der Geschichte seines eigenen Coming-Outs vor über 20 Jahren. Daraus entwickelt er einen intimen, radikalen Theaterabend darüber, was es bedeutet, den Schritt in die Öffentlichkeit zu vollziehen und sich dabei angreifbar und verwundbar zu machen.

Ticketing über die AUAWIRLEBEN-WEBSITE

Gespräch mit Boris Nikitin im Anschluss.

Von und mit
Konzept, Text, Performance: Boris Nikitin
Produktionsleitung: Annett Hardegen
Outside-Eye: Matthias Meppelink, Annett Hardegen, Fabian Schmidtlein
Produktion: It’s The Real Thing

Koproduziert mit
Kaserne Basel, Gessnerallee Zürich, Festival Spielart München, Festival FIT Lugano

https://www.borisnikitin.ch



Boris Nikitin, der sonst als Regisseur nicht auf der Bühne steht, hat sich mit den beiden Soli «Versuch über das Sterben» und «Magda Toffler. Versuch über das Schweigen» in jeder Hinsicht ganz eigene Theaterabende geschaffen. Bei aller Autobiografie sind die beiden Texte universell genug, um vielen den ganz persönlichen Anknüpfungspunkt zu bieten. Die reduzierte Form ist dabei die vielleicht generöseste Einladung, die er uns bieten kann.

Einfach gesagt
Boris Nikitin liest zwei Geschichten vor. Die eine handelt von seinem Vater, der an einer Krankheit starb. Die andere handelt von seiner Grossmutter, die als Jüdin im Zweiten Weltkrieg fliehen musste.

Weitere Aufführungen

Es sind keine weitere Aufführungen vorhanden.