Montag
|
19:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Energiezentrale Forsthaus (Murtenstrasse 100, 3001 Bern)
Preis:
Regulär CHF 0.- | Ermässigt CHF 0.- | U16 CHF 0.-
Eintritt frei
 
OH BODY!

BLASPHEMIC READING SOIRÉE #16

Menschen & Müll
Deutsch | ca. 90 min.|



«Blasphemic Reading Soirées» ist eine nomadische Plattform für (queer-)feministische Texte. 2016 als Undergroundlesekreis gegründet, entwickeln die Macher*innen seit Frühjahr 2018 öffentliche Ereignisse, immer an anderen Orten. Unterschiedliche Formate und mediale Übersetzungen von Vor-Lesen und Zuhören ermöglichen einen experimentellen und performativen Zugang zu feministischen Klassikern, Literatur mit Genderfokus und passenden Theoriefragmente.

Die Soirée im Rahmen von «Oh Body!» ist eine Re-Reading verschiedener Kolumnen von Hengameh Yaghoobifarah, die regelmässig in der taz veröffentlicht werden. Im Kontext von Black Lives Matter veröffentlichte Yaghoobifarah im Mai 2020 den Text "All cops are berufsunfähig" und schlug darin die Abschaffung der Polizei vor. Satirisch fragte Yaghoobifarah, wer oder was auf sinnbildlich auf einer Kehrichtanlage abgeladen werden kann. Für diesen Vergleich wurde Yaghoobifarah stark kritisiert. Wir nehmen die Satire beim Wort und laden deswegen ein, mit uns zusammen auf einer Müllhalde diesen und andere Texte der Autor*in zu lesen.

Die Texte werden vor Ort verteilt und gemeinsam gelesen. Alle Gender herzlich willkommen! blasphemicreadings.com

ORT: Energiezentrum Forsthaus, Murtenstrasse 100, 3008 Bern | Einlass: 18:30

Von und mit 
BRS (Miriam Coretta Schulte, Jonas Gillmann, Saskia Läubli, Katharina Brandl)

Unterstützt von
Jacqueline Spengler Stiftung und Kulturpauschale Basel



Zum zweiten Mal (1. Ausgabe: 2019) veranstaltet das Schlachthaus Theater Bern mitten in den Berner Herbstferien die Feministischen Performance- und Theatertage. Im Zentrum der Auseinandersetzung stehen bei OH BODY! 2020 die Gleichberechtigung von Menschen und ihre Selbstbestimmung. Kerngebiet dieser Untersuchung ist dabei die Freiheit bezüglich Körper, Geschlecht, Hautfarbe und Geschichte. Alle Produktionen thematisieren auf ihre eigene Art und Weise die Frage nach der Freiheit, sich nicht festlegen zu müssen, nicht einfach lesbar sein zu dürfen und Etikettierungen, Klassifizierungen, Bewertungen und Diskriminierungen aller Art zu hinterfragen. Das Festival richtet sich grundsätzlich an ein diverses Publikum aller Generationen. Das Programm von OH BODY! verhandelt Themen für ein Publikum junger und heranwachsender Menschen (Generation Y und Z) ebenso wie für ältere Jahrgänge.


EINZELEINTRITTE

Schlachthaus Theater Bern
www.schlachthaus.ch
Familienvorstellung: CHF 15.-/10.-
Abendprogramm (inkl. Inputs): CHF 25.-/15.-
Workshops: CHF 15.-

Frauenraum in der Reitschule Bern
frauenraum.ch

Szenische Lesung: CHF 20.-/15.-
Konzert: CHF 15.-/ oder Solipreis 20.-

Kino in der Reitschule
reitschule.ch/reitschule/kino
Kollekte – Richtpreis: CHF 12.-

FESTIVALPASS
Der Festivalpass gilt für alle Veranstaltungen! Platzreservierung ist obligatorisch.
Bestellung des Passes und Terminreservation: info@schlachthaus.ch

Regulär: CHF 95.-
Ermässigt: CHF 45.-


Ermässigungen:
Vereinsmitglieder, Lernende, Studierende, AHV-IV, Kulturlegi – mit Ausweis | Einzeleintritte zu CHF 10.- für Jugendkulturpass-Inhaber*innen 16-26 | Freier Eintritt als Stuhl-Abonnent*in und mit Aufenthaltsbewilligung S, N, F (Reservation dringend empfohlen!)

PROGRAMMHINWEISE

• Informationen zu den Schutzbestimmungen betreffend Covid-19 und kurzfristige Änderungen werden auf www.schlachthaus.ch veröffentlicht.
• Inputs können nur mit dem Stück-Ticket besucht werden.

Eine Zusammenarbeit von Schlachthaus Theater Bern mit dem Frauenraum und dem Kino der Reitschule Bern


Unterstützt von

migros kulturprozent, Burgergemeinde Bern, Gesellschaft zu den Schuhmachern

Hinweis
Am FR 2.10. findet die Frauendisco – offen für FLINT* – im Frauenraum der Reitschule statt, wie jeden ersten Freitag im Monat. (Eintritt ist NICHT im Festivalpass enthalten.)

Weitere Aufführungen

Es sind keine weitere Aufführungen vorhanden.